allersberg-torturm-winter.jpg
 

Städtepartnerschaft mit St. Céré

Geschichte

Der Markt Allersberg pflegt seit dem Jahr 1985 eine offizielle Städtepartnerschaft mit der Stadt St. Céré in Südfrankreich. Die Beziehungen zwischen Allersbergern und Franzosen reichen noch weiter zurück: bereits seit 1970 finden regelmäßige Austausche zwischen den Bewohnern beider Orte statt.

Damals suchte der französische Pfarrer Abbé Paul Gibrat eine Unterkunft in Bayern für eine jugendliche Reisegruppe aus St. Céré. Eher zufällig fanden sie den Weg nach Allersberg – die Geburtsstunde der Partnerschaft.  Bis zur offiziellen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde vergingen 15 Jahre, in denen die Beziehungen kontinuierlich vertieft wurden. Heute ist Allersberg stolz auf eine der lebendigsten Städtepartnerschaften der Region und kann zurückblicken auf über 30 Jahre Partnerschaft und über 45 Jahre Freundschaft zwischen Franzosen und Deutschen, zwischen Jung und Alt.

Gelebte Freundschaft

Im jährlichen Wechsel finden Begegnungsreisen in die Partnerstädte statt. Dabei ist es zur Tradition geworden, dass die französischen Gäste alle zwei Jahre mit den Allersbergern zusammen die Kirchweih feiern. Zwischen den offiziellen Fahrten ergeben sich auch immer wieder inoffizielle Besuche, zum Beispiel an Fasching oder zur Fête locale, dem Herbstfest in St. Céré. Des Weiteren besteht seit einigen Jahren die Möglichkeit für Jugendliche Praktikas in den jeweiligen Städten zu absolvieren.
Bei den gegenseitigen Besuchen hat sich dabei über die letzten Jahrzehnte ein Konzept bewährt: die Unterbringung in Gastfamilien. Nur so erhält man wirklich tiefe Einblicke in die französische bzw. deutsche Lebensweise. Und keine Angst vor sprachlichen Barrieren: auch ohne Französischkenntnisse berichten die Teilnehmer stets von wunderbaren Begegnungen, aus denen nicht selten tiefe Freundschaften entstehen, die auch ohne gemeinsame Sprachbasis gelingen.   Denn das oberste Gebot der Städtepartnerschaft ist stets die Gastfreundschaft auf beiden Seiten. Ob jung oder alt - jeder in Allersberg ist herzlich willkommen nach St. Céré mitzufahren oder auch französische Gäste bei sich zu Hause aufzunehmen und dabei einen Urlaub der besonderen Art zu erleben.  

Begegnungsreisen

In 2017 findet die Reise vom 3.6.-11.6.2017 statt.

Die Reisen nach Saint Céré finden meistens an Pfingsten statt und dauern in der Regel ca. 10 Tage. Dabei werden auf dem Weg nach Südfrankreich wechselnd interessante Orte entlang der Route besucht. Von der Normandie bis zur Côte d’Azur – mittlerweile gibt es wohl keine Region mehr in Frankreich, die noch nicht von Allersbergern erkundet wurde.

St. Céré selbst ist eine Kleinstadt mit ca. 4.000 Einwohnern am westlichen Ausläufer des Zentralmassivs im malerischen Lot gelegen,  ca. 150 km nördlich von Toulouse. Sie ist das Zentrum der Region mit einem wunderschönen historischen Stadtkern und hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten. In den Sommermonaten mausert sich St. Céré zum Touristenmagneten: Der Ort selbst kann mit der Burg Saint Laurent, dem Museum um den bekannten Künstler Jean Lurcat, einem Freibad, einem Campingplatz, einem Golfplatz und dem Schloss Montal punkten. Und auch in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie Rocamadour, die Tropfsteinhöhle Gouffre du Padirac, das Schloss Castelneau und den Fluss Dordogne, der zum Kanufahren oder Sonnenbaden einlädt.

Der Freundeskreis Allersberg-Saint Céré

In Allersberg kümmert sich der Freundeskreis Allersberg – St. Céré um die Intensivierung der partnerschaftlichen Beziehungen. Zu dessen Hauptaufgaben zählen die Organisation der Reisen und der Aufenthalte in Allersberg sowie die  Planung und Durchführung des Bürgerfestes und des Weihnachtsmarktes. Doch es wird nicht nur gearbeitet: in unregelmäßigen Abständen trifft man sich zum gemeinsamen Petanque-Spiel (auch bekannt unter Boule oder Boccia) am Saint-Céré-Platz. Der Freundeskreis ist dabei kein eingetragener Verein, sondern eine lose Personenvereinigung, die sich ehrenamtlich  im Interesse des Marktes Allersberg für den Fortbestand der Städtepartnerschaft engagiert. Jeder Allersberger ist herzlich eingeladen, sich dem Freundeskreis anzuschließen – sei es durch Reisen in die Partnerstadt, durch Unterstützung bei unseren Festen oder durch die Aufnahme von Gästen. Wir freuen uns über jedes neue Gesicht! Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit dem Leiter des Freundeskreises Herrn Markus Zurwesten in Verbindung, E-Mail: staedtepartnerschaft@allersberg.de.

Loading...