plan-modell.jpg
 

Geplante neue Wohnbaugebiete "Im Keinzel II und Am St. Wolfgang"

Diese Gebiete befinden sich zur Zeit in der Planungsphase. Momentan stehen keine Grundstücke zum Verkauf!

Im Sommer 2020 hatten potentielle Interessenten für Baugrundstücke die Möglichkeit eine schriftliche Interessensbekundung bei der Marktgemeinde abzugeben.

Diese Interessensbekundung hatte das Ziel, bereits im Vorfeld eine genauere Abschätzung bzgl. der Nachfrage und der Wünsche der Interessenten, hinsichtlich der Grundstücksgrößen, der Art der Bebauung und dem Interesse von Ortsansässigen bzw. Zuzüglern vorzunehmen. Diese Informationen sind sowohl für die Abwägung im Bauleitplanverfahren, als auch für die Entscheidung über das Vergabeverfahren bedeutsam.

Die Abgabe einer Interessensbekundung stellte keine Reservierung dar oder ein Kriterium in einem Vergabeverfahren.

Wie geht es jetzt weiter?

Das Kommunalunternehmen Allersberg hat zwischenzeitlich – auf vorherigen Empfehlungsbeschluss des Marktgemeinderats Allersberg – zur zukünftigen Vergabe von Wohnbauflächen in den Baugebieten Keinzel II und Am St. Wolfgang folgende Vorgehensweise beschlossen:

Die Vergabe erfolgt in drei Runden:

  1. Runde:
    Berücksichtigt werden Personen, soweit sie aufgrund notarieller Verträge gesicherte Ansprüche auf Übertragung eines Bauplatzes gegenüber der Marktgemeinde bzw. dem Kommunalunternehmen Allersberg haben.
  2. Runde:
    Berücksichtigt werden Interessenten, die für die Marktgemeinde / das Kommunalunternehmen Allersberg attraktive Tauschflächen im Gebiet oder außerhalb des Gebiets der Marktgemeinde Allersberg anbieten können
  3. Runde:
    Berücksichtigt werden alle Interessenten im Rahmen eines allgemeinen und offenen Losverfahrens, die sich im Rahmen der dann geltenden Vorgaben für die Bewerbung beworben haben.

Zusätzlich gelten folgende Regelungen:

  • Die Verträge sollen eine Bauverpflichtung, 3 Jahre ab Notarvertrag, jedoch keine darüber hinaus gehenden sonstigen Einschränkungen enthalten.
  • Ein Bewerber, der bereits als Eigentümer ein baureifes Grundstück besitzt, wird von der Vergabe ausgeschlossen
  • Bauträger sind von den Vergaberunden 2 und 3 grundsätzlich ausgeschlossen, nicht jedoch von der separaten Vergaberunde für Mehrfamilienhausgrundstücke
  • Grundstücke, die für Mehrfamilienhäuser lt. Bebauungsplan vorgesehen sind, werden nicht in den drei Vergaberunden vergeben, sondern gegen Gebot in einem eigenen Verfahren

Bei vergleichbarer Sachlage soll der Vergabe an junge Familien und Eigennutzern der Vorrang bei der Vergabe eingeräumt werden.

Daneben läuft das Bauleitplanverfahren mit der Beteiligung der Träger Öffentlicher Belange weiter, um im Ergebnis zu einem beschlossenen Bebauungsplan zu kommen. Daran schließt sich dann die Ausschreibung der durchzuführenden Erschließungsarbeiten für Straße, Wasser und Kanal an.

Sobald uns die Ausschreibungsergebnisse und damit die Kosten vorliegen, kann die Verwaltung die Grundstückspreise kalkulieren und dem Marktrat zur Beschlussfassung vorlegen. Zusammen mit der Entscheidung zur Art der Vergabe, kann im Anschluss daran die Ausschreibung der Grundstücke erfolgen.

Ab diesem Zeitpunkt ist eine Bewerbung für ein bestimmtes Grundstück möglich.

Wir werden über die Presse (Tageszeitung, Mitteilungsblatt) und an dieser Stelle informieren sobald eine Bewerbung möglich ist.                               

Loading...