plan-modell.jpg
 

Baugebiet Allersberg „Im Keinzel“

Wichtige Informationen zum Baugebiet „Im Keinzel“

- Alle Grundstücke in Gemeindeeigentum sind verkauft -

Lage:

Das Baugebiet stellt die südliche Verlängerung der Ahornstraße am Allersberger Ortsrand (in der Nähe der Lampersdorfer Straße) dar.

Preis:

Der Kaufpreis für das erschlossene Grundstück beträgt 225,- Euro pro Quadratmeter.

Der Kaufpreis versteht sich für das erschlossene Grundstück einschließlich der Ablösebeträge für die Straßenherstellung, Kanalherstellung (inkl. Revisionsschacht) und Wasserversorgungsanlage. Separat beauftragt und bezahlt werden müssen die Anschlüsse an die Stromversorgung und Telekommunikation.

Im gesamten Baugebiet besteht die Möglichkeit eines Glasfaseranschlusses für Telekommunikationsleistungen in jedes Haus.

Die im Grundstückspreis enthaltenen Ablösebeträge für Herstellungsbeiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung beinhalten 1/4 der Grundstücksfläche als Geschossfläche. Sollte die tatsächliche Geschossfläche höher ausfallen, so sind die Beiträge gemäß den Satzungen des Marktes Allersberg nachzuzahlen.

Keine verfügbaren Grundstücke mehr vorhanden - alle verkauft!

Das Baugebiet „Im Keinzel“ umfasste 56 Bauparzellen. Die verkauften Bauplätze sind im Plan farbig gekennzeichnet. Die weiß hinterlegten Grundstücke befinden sich im Privateigentum.

Baurecht:

Die Bebauungsplanunterlagen stehen Ihnen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

Bauzeitverpflichtung/Nutzung:

Im Kaufvertrag werden Sie verpflichtet, innerhalb von drei Jahren ab Beurkundung ein Wohnhaus bezugsfertig zu errichten und dieses nach Bezugsfertigkeit selbst zu beziehen und es innerhalb einer Dauer von fünfzehn Jahren ab Bezug selbst zu nutzen. Eine entgeltliche oder unentgeltliche Gebrauchsüberlassung bis zu 50 % der Gesamtwohnfläche ist hierbei unschädlich, auch eine gewerbliche Nutzung des Wohnhauses bis zu 25 % der gesamten Wohnfläche. Die Nebenkosten des Grundstücksgeschäfts trägt der Erwerber.

Bewerbungen nicht mehr möglich.

Loading...